Das Atelier-Appartement

Hoher Ort der Schaffung in Montmartre am Anfang des 20. Jahrhunderts, wurde das Atelier-Appartement in der rue Cortot gut besetzt von den Künstlern der „fauves“ Émile-Othon Friesz und Raoul Dufy, sowie Émile Bernard, dem Begleiter von Gauguin, und den Schriftstellern Léon Bloy und Pierre Reverdy. Suzanne Valadon kam dort zum ersten mal 1898 hin. 1912 kehrt sie dorthin zurück und wohnt dort bis 1926 mit ihrem Sohn Maurice Utrillo und André Utter.

Valdon blieb sehr berühmt, da sie eine der ersten weiblichen Künstlerinnen war; bezüglich Maurice Utrillo, hinterließ er einen unvergesslichen Blick auf Montmartre.

Für weitere Informationen über Maurice Utrillo schauen Sie einfach auf der Website des Vereins Maurice Utrillo vorbei. Die Restauration des Ateliers wurde im Oktober 2014 eingeweiht.